Supervision

Was ist eine Supervision?

Supervision ist eine psychologische Begleitung von Mitarbeiter:innen, die helfen kann, Konflikte zu vermeiden und schwierige Situationen aufzuarbeiten.
Es geht um Reflexion, Beratung und Unterstützung rund um berufliche Inhalte.
Ansprechpartner sind qualifizierte Psychotherapeut:innen, die Gespräche leiten, moderieren und den Austausch anregen.

Wie läuft eine Supervision ab?

In Kleingruppen von 6 Teilnehmer:innen werden in regelmäßigen Onlinesitzungen Arbeitserfahrungen besprochen und Konflikte aufgearbeitet.
Jeden Monat finden in festen Gruppen online ein Treffen statt.
Da wir zunächst ein Pilotprojekt an den Start bringen, wird es eine Auslosung für die ersten Plätze geben. Zukünftig möchten wir über unsere Partner weitere Gruppen umsetzen.

Wie kann ich teilnehmen?

Trag dich bis zum 31.10.2022 mit deinen Daten in unser Anmeldeformular ein, danach losen wir die Plätze aus! 

Die Anmeldefrist für unsere ersten Supervisionsgruppen ist abgeschlossen, vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen. Wir losen jetzt die Plätze aus und kontaktieren euch per eMail. 

Sobald weitere Gruppen verfügbar werden, erfahrt ihr es hier und auf unserer Instagramseite.

Vertrauensvoller Umgang

In Supervisionssitzungen werden sensible, emotionale Themen besprochen. Deine Bereitschaft, dich zu öffnen und über berufliche Erfahrungen zu sprechen, ist also Voraussetzung für das Format. Ebenso wird der respektvolle Umgang mit anderen Teilnehmenden und ihren Geschichten erwartet. Gleichfalls werden keine Informationen von dir und über dich den geschützten Rahmen der Gruppengespräche verlassen.

Technische Voraussetzung

Du solltest für die Termine einen ruhigen, ungestörten Raum zur Verfügung haben, in dem keine andere Person mithören kann. Mit einem onlinefähigen Endgerät inkl. funktionierender Kamera und Mikrophon sowie einer stabilen Internetverbindung bist du gut ausgestattet für deine Supervision!